FacebooktwittermailFacebooktwittermailby feather
FacebookrssinstagramFacebookrssinstagramby feather

Ich weiß das Einige von euch nicht auf Facebook und anderen Social Media Plattformen aktiv sind und meine letzten Aufnahmen bzw. Touren nicht verfolgen konnten. Seit meinem letzten Blogeintrag ist nun doch bereits wieder einige Zeit vergangen. Aber der Sommer ist einfach zu kurz um viel vor dem PC zu sitzen und so hoffe ich ihr könnt mir verzeihen.
Heute möchte ich euch meine Aufnahmen aus dem schönen Landeggtal zeigen.
Obwohl dieses Tal einen Großteil seines Wasser einigen Großkraftwerken im norden des Alpenhauptkammes zur Verfügung stellen muss, hat es von seiner Schönheit (vor allem im hinteren Abschnitt des Tales (Nationalparkgebiet)) nicht allzuviel eingebüßt. Dieses Seitental wird nicht von Vielen besucht. Zu unrecht wie ich finde.

Das Ziel unserer Tour war der Schändlasee, hoch über dem hinteren Landeggtal. Durch jahrhundertelangen Eintrag von Gletschersedimenten, hat er sich in der Zwischenzeit beinahe komplett zu einer Moorlandschaft mit kleinen Bachläufen entwickelt.
Der Weg war weit und im letzten Teil noch komplett von Schnee und Steilen Firnfeldern bedeckt. So wurde dann beinahe die Zeit zu knapp und wir erreichten den See mit unseren 30kg Rucksäcken gerade noch vor dem letzten schönen Licht.

Leider war ein Großteil des Sees und der umgebenden Landschaft noch von teilweise meterhohem Schnee bedeckt, aber ein kleiner Teil war bereits frei und so kamen wir zu einigen schönen Aufnahmen. Die Nacht an der alten verfallenen Wegebau-Alpenvereinsbiwackschachtel von 1980 war kalt und stürmisch und der eine oder andere Regentropfen aus den Gewitterwolken hat uns noch erwischt. Umso mehr freuten wir uns dann über einen wunderschönen Morgen und tolle Lichtstimmungen im oberen Landeggtal beim Abstieg.

————————————————————

I know that some of you aren`t active on those Social Media „things“ like Facebook or so and therefore weren`t able to follow the latest news about my trips here in the Hohen Tauern.  But the summertime is too short to spent too much time in front of the computer. I hope you can forgive me.
Today I`d like to show you some pictures from one of my last trips into the Landeggtal (Landegg valley).

Although this valley pays a lot of his water resources to the hydro stations at the north side of the Alps, there is still some magic and beauty (especially in the upper part which is a part of the Nationalpark Hohe Tauern ). So for me this little valley gets not the attention it deserves.

The destination was the Schändlasee high above the valley plain. Due to sediments from the glaciers the lake transformed almost complete into a mystic  moor landscape.
Altough we have studied the map the way was a little bit further than expected and in the upper part of the valley still almost completely covered with snow and steep firn.  So we reached the lake just in time for „the great light“. But quite exhausted due to our 30kg Backpacks.

Unfortunately the lake and the surrounding landscape was still covered with snow. But a little part in the south west front of the lake was allready free of ice and snow. And we`ve been able to made some nice shots.

The night at the declined bivouac box of the Austrian Alpine Club was cold and flawy. But the following morning pamperd us with glorious light during the descent from the lake.